Netzwerküberwachung wird oft als der Schlüssel zur Gewährleistung eines effizienten Netzwerkbetriebs angesehen. Da das Unternehmen und sein Betrieb jedoch weiter expandieren, wird die Netzwerküberwachung von einer Verantwortung zu einer Notwendigkeit. In größerem Maßstab können Netzwerkprobleme zu erheblichen Hindernissen für den Betrieb führen.

Die Netzwerkautomatisierung erweitert die Netzwerkverwaltungsfunktionen des IT-Teams um eine Ebene der Proaktivität und Effizienz der vorhandenen Netzwerküberwachungssysteme. Die Netzwerkautomatisierung umfasst in erster Linie einen intelligenten und automatisierten IT-Sweep zum Erkennen und Zuordnen von Geräten, ausgefeilte Workflows zum Katalysieren automatischer Konfigurationen, automatisierte Fehlerbehebung und Echtzeitwarnungen bei Überschreitung von Netzwerkleistungsschwellenwerten. Dies reduziert die Überwachungskosten, eliminiert die Wahrscheinlichkeit menschlicher Fehler im Prozess und erleichtert die Einhaltung von Compliance-Standards.

Durch Hinzufügen von Netzwerkautomatisierungsfunktionen zu Netzwerküberwachungssystemen können IT-Teams Flexibilität und optimale Netzwerkleistung erzielen. Ohne ein Netzwerkautomatisierungssystem würden die Kosten für den Betrieb des Netzwerkeffekts im Allgemeinen schneller oder ähnlich wie sein Wachstum steigen. Die Netzwerkautomatisierung unterbricht diese Korrelation, indem sie dem NetOps-Team hilft, ein tiefes Verständnis der Abhängigkeiten des Netzwerks mit konventionellen und Cloud-Assets zu erlangen, eine schnelle und effektive RCA durchzuführen und die prozessbasierten Aufgaben dem automatisierten System zuzuweisen.

Wie optimiert die Netzwerkautomatisierung die Gesamtleistung?

Die richtige Netzwerkautomatisierung verbessert die Leistung des gesamten Netzwerks erheblich. Das Netzwerkkonfigurationsmanagement ermöglicht wichtige und wichtige Funktionen wie die Einhaltung von Compliance-Standards, regelmäßige Sicherungen und das Änderungsmanagement, die mit Finesse ausgeführt werden, um optimale Leistung und Konsistenz sicherzustellen.

Im Kern von Netzwerkkonfigurationsmanagement und Netzwerkautomatisierung scheint es, als würden Sie lediglich menschliche Fehler aus den betrieblichen Prozessen reduzieren. Die Netzwerkautomatisierung geht jedoch darüber hinaus. Es beschleunigt den Digitalisierungsprozess, steigert die Produktivität und senkt die Betriebskosten.

Die Netzwerkautomatisierung trägt zu zwei Schlüsselbereichen bei:

  1. IT automatisieren: Die IT automatisiert ansonsten ressourcenintensive, hardwarebezogene und manuelle Bereitstellung, Konfigurationen, Updates und mehr.
  2. Verbesserte Netzwerksichtbarkeit: Es erweitert die Sichtbarkeit des Netzwerküberwachungsteams, um Abhängigkeiten aufzudecken und eine schnellere Fehlerbehebung für das Netzwerk und seine Sicherheitsrichtlinien bereitzustellen.

Netzwerkprobleme werden in Organisationen relevant, in denen Sichtbarkeit und Kontrolle des Änderungsworkflows mit den NMS-Funktionen nicht möglich sind. Fehlerhafte Konfigurationen, häufige Compliance-Verstöße und Konflikte bei Konfigurationskonfigurationen sind im Allgemeinen die Hauptprobleme bei systembedingten Netzwerkproblemen. Solche Probleme können zu erheblichen Herausforderungen für die Netzwerkleistung und die Geschäftsergebnisse führen.

Für einen erfahrenen Netzwerkadministrator, der einen enormen Mehrwert für das Unternehmen erzielen kann, wird ein Großteil des Arbeitstages damit verbracht, eine Vielzahl von Netzwerkgeräten zu verwalten, das Risiko ungeplanter Ausfälle zu verringern und nicht autorisierte Konfigurationen zu kontrollieren.

Funktionen, die die Effizienz freischalten

1. Konsistente und zuverlässige Konfiguration, Upgrades und Backups.

Wenn kritische Netzwerkgeräte gefährdet sind, können sie das gesamte System herunterfahren, selbst wenn das Problem gering ist. Daher ist es wichtig, Konfigurationen zu automatisieren. Eine moderne NCM-Plattform verfügt über anpassbare und standardisierte Änderungsvorlagen, mit denen Sie neue Geräteparameter hinzufügen und Massenaktualisierungen ohne Fehler auf Tausende von Geräten übertragen können. Planen Sie automatisierte Upgrades und stellen Sie mit der 321-Strategie eine ordnungsgemäße Sicherung sicher.

2. Rechtzeitige und automatisierte Benachrichtigungen zur Kontrolle von Änderungskatastrophen.

Netzwerkadministratoren bevorzugen eine detaillierte Kontrolle über das gesamte Netzwerk. Wenn das Netzwerk skaliert und mehr Betreiber, Infrastruktur und Geräte hinzugefügt werden, ist es jedoch nahezu unmöglich, jede Konfigurationsänderung manuell zu verfolgen.

Wenn dies zu nicht aufgezeichneten, aber möglicherweise kritischen Änderungen führt, werden Netzwerkschäden und -ausfälle fast sicher. Mit automatisierten Benachrichtigungen über Systemprotokolle, SNMP-Traps, E-Mails und sogar SMS erhalten Netzwerkadministratoren immer rechtzeitig Benachrichtigungen über Konfigurationsänderungen, wer die Änderung vorgenommen hat, Uhrzeit und Datum. Auf diese Weise können sie fehlerhafte Änderungen leicht rückgängig machen und potenzielle Risiken vermeiden.

3. Schutz der Netzwerkverwaltung durch autorisierten Zugriff

Während Warnungen und Backups großartig sind, sind sie selbst bei ihrer schnellsten Ausführung reaktive Maßnahmen. Netzwerkadministratoren können geschützte Netzwerkverwaltungsprozesse erstellen, indem sie rollenbasierten autorisierten Zugriff wie Super Admin, Benutzer usw. mit unterschiedlichen Berechtigungsstufen hinzufügen. Nur autorisierte Konten können Änderungen im Netzwerk vornehmen.

4. Stellen Sie die Netzwerksicherheit und -konformität sicher

Mithilfe der Schwachstellenbewertung können Sie Netzwerkschwachstellen proaktiv bewerten und mit strengen Bewertungen filtern. Darüber hinaus gewährleisten bereits in Ihre Systeme eingebettete Hochsicherheitsstandards ein geringes Risiko, dass Schwachstellen übersehen werden. Mithilfe von Berichten können Sie unterwegs auf alle wichtigen Sicherheits- und Compliance-Daten zugreifen.

5. Aktualisierter Verlauf für eine einfachere Konfigurationsverfolgung

Das Tool verwaltet den gesamten Verlauf der Gerätekonfigurationen, sodass Benutzer einfache Vergleiche durchführen und die Konformität und Standardprozesse überprüfen können.

Nutzen Sie die Netzwerkautomatisierung, um die Produktivität zu steigern und die Zuverlässigkeit zu verbessern

Das heutige digitale Netzwerk erfordert Konfigurationsänderungen in großen Netzwerken. Es ist für das IT-Team menschlich unmöglich, jede Konfiguration manuell zu überprüfen und über das Netzwerk zu aktualisieren. Durch die Automatisierung dieser Aufgaben können die IT-Teams sicherer arbeiten und die dringend benötigte Zeit für dringendere Probleme zurückgewinnen.

Netzwerkausfälle, ungeplante Konfigurationsänderungen und Netzwerksicherheitsrisiken werden eliminiert, wodurch die End-to-End-Effizienz gesteigert wird. Daneben werden Extremitäten wie böswillige Änderungen der Netzwerkkonfiguration sofort zurückgehalten. Umfassende Berichte, die Geräteinventar, Konfigurationsänderungen und Compliance zeigen, verbessern die Sichtbarkeit des Netzwerks.

Das Auffinden, Beheben und Beheben von Betriebsproblemen wird mit einem effektiven Netzwerkautomatisierungstool zu einem optimierten Prozess. Durch Netzwerkprüfungen, bei denen das Netzwerk auf Compliance- und Sicherheitsmaßnahmen getestet wird, werden Ausfallzeiten drastisch reduziert.

Die Motadata Network Configuration Management-Plattform hilft bei der Organisation kritischer Netzwerkkonfigurationen und umfasst jede Komponente in der IT-Infrastruktur. Die Plattform ist in bekannte Netzwerkgeräteanbieter wie Cisco, HP, Juniper und D-Link vorintegriert. Um mehr zu erfahren, schreiben Sie uns an sales@motadata.com